Kontakt

Wir alle haben unsere Stärken. Wenn Ihnen aber doch mal das Wissen, die Erfahrung oder der Mut fehlen sollten, kein Problem - ich bin immer offen für neue Herausforderungen!
Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf - und wir blicken  gemeinsam auf Ihr Anliegen und wie ich Sie unterstützen kann.

"GedankenBLICK"

Martin Förster
Marie-Curie-Str. 21
30966 Hemmingen
Tel.: 0176-48729181
E-Mail: kontakt@gedanken-blick.de


Hinweis: Ich nutze die angegebene Telefonnummer  
              ausschließlich als Telefon.

Kurz gesagt: Was ist...?

Ab hier finden Sie Informationen zu meinen angewandten Methoden und weitere Beschreibungen für Therapierichtungen, Beratungsansätze, etc.
Alles kurz zusammengefasst.

Bei Fragen zum Thema: Sprechen Sie mich gerne darauf an!

 Hygienemaßnahmen in meiner Praxis 

 Bitte achten Sie beim Besuch meiner Praxis auf folgende Hygienemaßnahmen: 

Dank umfangreicher Schutzmaßnahmen und der Corona-Schutzimpfung ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 deutlich gesunken. 
Viele Lockerungen sind daher möglich geworden.
Doch die Pandemie ist noch nicht vorbei. 

Ich selbst nehme das derzeitige Geschehen durch Corona-Erkrankungen sehr ernst und möchte meinen Beitrag dazu leisten, die pandemische Lage zu beenden. Dafür werde ich mich am Tag unseres persönlichen Gespräches selbst auf Corona testen. 
(Trotz vorhandener Corona-Impfung) 

Für Ihre und meine Sicherheit!


Um die derzeitige Entwicklung der Corona-Pandemie zu stoppen begrüße ich, als Heilpraktiker für Psychotherapie, die 3G-Regelung (laut Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen). Auch wenn dort eine Außnahmeregelung beschrieben wird, ist es in unser aller Interesse, unser Bestmögliches zu tun, die Ausbreitung dieser Erkrankung zu stoppen.
Ich bitte jeden meiner Klienten und Interessierten somit, die Hygienemaßnahmen unbedingt zu befolgen und gerne auch einen Corona-Test (PCR oder Schnelltest) vor dem persönlichen Gespräch zu machen!

Link: Corona-Verordnung Land Niedersachsen.

Um sich und andere zu schützen, beachten Sie daher weiterhin die AHA+L+A-Formel.

Mehr dazu unter externem Link: 

 AHA-Formel: Alltagsleben in Coronazeiten - infektionsschutz.de 

Folgende Punkte gehören auch in meiner Praxis dazu:

Abstand halten

Achten Sie auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen.

Im Gespräch sind die Stühle entsprechend weit voneinander entfernt.

Hygieneregeln

Befolgen Sie die Hygieneregeln für richtiges Husten und Niesen sowie für gründliches Händewaschen.

Alltag mit Maske

Und bitte auch in unseren Räumlichkeiten, bevor Sie das Haus betreten. Hinweisschilder sind vorhanden. Während des Gespräches, im Sitzen, kann individuell entschieden werden. Beim Aufstehen ist umgehend die Maske wieder zu tragen.

Lüften - regelmäßig

In geschlossenen Innenräumen zusätzlich wichtig: Lüften Sie in regelmäßigen Abständen für einige Minuten. 

Dies werden wir während Ihres Gesprächs bei mir tun.

Kontakt App nutzen

Kein Muss in meiner Praxis, jedoch eine Empfehlung, um ein mögliches Infektions- geschehen, schnell zu unterbinden.
Informationen zu den unterschiedlichen Apps finden Sie in den bekannten Download Bereichen der Smartphone-Anbieter.

Unbedingt: 

Bei Corona typischen Symptomen bitte umgehend Bescheid geben und zuhause bleiben.
Danke!

Klientenzentrierte Gesprächstherapie 
nach Rogers

Die klientenzentrierte Gesprächstherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren. Die Konzentration dieser Therapie liegt auf der sogenannten „Selbstexploration“. 

Der Klient darf dabei in einer vertrauensvollen Atmosphäre, angstfrei und  kreativ mögliche Lösungen seiner Probleme und Schwierigkeiten entwickeln. Der Therapeut unterstützt dabei und gibt Hilfestellungen, hält sich jedoch mit Ratschlägen und Bewertungen zurück. 

Häufig ist es für Klienten das erste mal, sich in einem solch geschützten Raum zu öffnen und bewusst ein "Selbst" wahrzunehmen, da dies im gewohnten Lebensumfeld sonst nicht möglich ist. Dadurch kann ein heilender Prozess eingeleitet werden.


Gibt es Unterschiede zum systemischen Ansatz?
Ja. Dort steht die Verbindung und die Wirkweise zwischen Anteilen eines Systems im Vordergrund.


Mithilfe der Gesprächstherapie ist es u. A. möglich folgende Probleme zu behandeln:

  • ADS und ADHS
  • Ängste und Phobien
  • Burnout- Syndrom u. Erschöpfungszuständen
  • Depressiven Reaktionen
  • Lernschwierigkeiten
  • Körperlichen Erkrankungen, die durch seelische Faktoren ausgelöst und aufrecht erhalten werden
  • Schlafstörungen

...uvm.

Mehr Informationen zum Thema im Internet: Suchbegriff "Carl Rogers", 

Systemische Beratung

Was ist lösungsorientierte, systemische Beratung?

Als systemisch denkender Berater gehe ich von der Selbständigkeit des Klienten aus. Ich betrachte ihn als „Experten in eigener Sache“. Ich respektiere Ihre Perspektiven und gebe nicht vor was das "Beste" für meinen Gegenüber ist. 
Ich nehme an, dass jeder Mensch eigene Lösungen entwickeln kann und arbeite daher mit den bereits vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen des Ratsuchenden. 

Meine Haltung ist geprägt von Einfühlungsvermögen, Unvoreingenommenheit,  Akzeptanz und Wertschätzung. 

Bei der systemischen Beratung orientiere ich mich  am Anliegen und an den Wünschen des Klienten. 
Um zu Ihren eigenen, individuellen Lösungen zu kommen, werden wir im Dialog Bedingungen suchen, die bei Ihnen Ihre vorhandenen Ressourcen aktivieren. Ich werde Sie dabei unterstützen, eigenverantwortliche und selbst organisiert Ihre Ziele zu benennen und Ihre eigenen Lösungen zu finden.

Die Methoden sind dabei genauso vielfältig, wie Ihr Anliegen. Zum systemischen Ansatz gehören z. B. die Genogrammarbeit, zirkuläre Fragemethoden, Bodenanker, Arbeit mit dem Familienbrett, etc.

Vorgehen in der systemischen Beratung

Als systemischer Berater richte ich mein Augenmerk auf die soziale Vernetztheit des Menschen. 

Besonderer Bedeutung nimmt hier die Herkunftsfamilie mit ihren jeweiligen Regeln, Rollen, Sprach- und Interaktionsmustern ein. 
Ein Leben lang nehmen diese Einfluss auf unsere Eigenwahrnehmung und die Art und Weise, wie andere Menschen und deren Verhalten auf uns wirken. 

Weitere Informationen finden Sie im Internet mit dem Suchbegriff "Systemische Beratung".

Hochsensibilität (HSP) 


Finden Sie sich!


Sie fühlen seit einiger Zeit "anders" zu sein als Andere?
Sie brauchen mehr Zeit, sich an neue Umstände zu gewöhnen?
Sie spüren eine andauernde Erschöpfung und "funktionieren" nicht mehr so wie früher?
Laute Umgebungen waren für Sie nie ein Problem, doch jetzt wird Ihnen alles schnell zu viel?
Sie haben manchmal das Gefühl sich irgendwie selbst im Weg zu stehen? 
Sie wollen Ihr Leben verändern, kommen aber nicht richtig voran?
Sie fühlen sich gestresst und haben häufig Kopfschmerzen?
Sie reagieren häufig eher impulsiv?


Es könnte sein, dass Sie Hochsensibel, ein/e HSP* sind!


Resilienz- und bindungsorientierte Trauma-Therapie (RebiT)

Was ist das?

 

Beim RebiT-Konzept geht es primär um die Themen: Trauma, Traumafolgestörung und Traumatherapie.
In diesem, speziell von Dr. Romanus-Ludewig erstellten Konzept sind bewährte Methoden der Traumatherapie zusammengefasst und ermöglichen dem Anwender nicht nur den Zugang zur Bearbeitung von Traumata, sondern das jeweilige Tool auch bei nicht traumatisierten Klienten einzusetzen.

So kann das RebiT-Konzept eine enorme Bereicherung für den gesamten Therapie-/Beratungsalltag sein. 

Grundlage zur Durchführung des RebiT-Konzepts sind zum Beispiel die drei Phasen einer Traumatherapie: 
1. Stabilisierungphase 
2. Traumadurcharbeitung 
3. Phase der Trauer bzw. Neuorientierung

Das Konzept orientiert sich an den allgemein anerkannten Richtlinien für die Behandlung von traumatischen Störungen. Absolut Praxis- und Bindungsorientiert und auf den Klienten ausgerichtet. 

Im RebiT-Konzept spielen fünf Bausteine eine wichtige Rolle. Die fünf wichtigsten Basisübungen der Stabilisierungsphase, werden hier die „Big Five“ genannt:

  • Positive Lebensereignisse
  • Imaginationsübungen
  • Skillsliste
  • Arbeiten mit dem Stress-/Spannungsregler
  • Arbeit mit unterschiedlichen Persönlichkeitsanteilen


Für den Praxisalltag sind diese von großem Wert. Wie oben erwähnt, können sie nicht nur in der Traumatherapie eingesetzt werden, sondern auf unterschiedliche Alltagsprobleme und psychische Erkrankungen ebenso.


Ein weiterer Baustein des RebiT-Ansatzes ist die NaTs-Methode (Netzwerkaktivierender Traumascreen). NaTs ist eine sehr effektive und gut erprobte Traumakonfrontationsmethode (eine Variante sogenannten „Bildschirmtechnik“).

Tools zum Begleiten der Trauerprozesse und Möglichkeiten, Patienten bei der Neuorientierung zu unterstützen sind ebenso in diesen Therapieansatz eingegliedert. 

Insgesamt bietet Ihnen das RebiT-Konzept in Verbindung mit meiner Arbeit einen wundervollen Mehrwert und Sie befinden Sich in guten Händen, auch wenn plötzlich auftretende Traumata zu Blockaden in Ihrem Leben führen.

Sollten Sie Probleme mit erlebten Traumata haben, erlauben Sie sich Hilfe zu suchen. Gerne stehe ich Ihnen bei der Arbeit mit Ihrem Anliegen zur Seite.

Ich helfe als Heilpraktiker für Psychotherapie bei der Form des 
Typ-I-Traumata (einmalige traumatische Erfahrungen, wie Unfälle, Naturkatastrophen, etc.) 

Meiner Arbeit sind aber auch bestimmte Grenzen gesetzt. Formen der Traumatisierung (z. B. Typ-II-Traumata: Dies sind häufig andauernde oder sich wiederholende traumatische Erlebnisse, wie Folter, Missbrauch und sogenannte „man made desaster“ (durch Menschenhand verursachte Traumata) ziehen häufig tiefgreifende und schwere Störungen bzw. psychische Probleme nach sich. Diese bedürfen einer speziellen Traumabehandlung, die ausschließlich bei auf Trauma spezialisierten Therapeuten oder Kliniken behandelt werden.

Sollten Sie sich unsicher sein, welche Bealstung Sie erlebt haben oder eine solche Störung im Zuge meiner Beratung/Therapie auftaucht, helfe ich Ihnen gerne dabei Sie primär zu stabilisieren und anschließend den weiterführenden Behandler zu ermitteln und somit meiner Sorgfaltspflicht nachzukommen. 

Für mehr Informationen nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf. Gerne beantworte ich Ihre Fragen.

Information kann Energie sein.

- Martin Förster "GedankenBlick" -

Möchten Sie mehr wissen?

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.

"GedankenBlick" ist eingetragen bei: